wir machen wasser NEU nutzbar

Entdecken Sie Die unbekannte Energiequelle „Spundwand“

Die Oberfläche der Erde besteht zu 83% aus Wasser. Für die Heiz- und Kühlenergie werden gegenwärtig 63% des gesamten Energiebedarfs
der Welt benötigt. Allein in Räumen mit künstlicher, klimatisierter Luft leben etwa 80% aller Menschen auf der Welt. Für Heizung und Kühlung werden fast ausschließlich fossile Brennstoffe und im geringen Maße Energie aus natürlichen Ressourcen genutzt. Unser System bietet eine absolut umweltfreundliche, effiziente und preisgünstige Alternative mittels weltweit patentierter, oberflächennaher Geothermie.

Nutzen, Effizienz und Amortisation in kürzester Zeit

Nutzen, Effizienz und Amortisation in kürzester Zeit

Das System bietet viele Vorteile: Kurze Installationszeiten, keine chemischen Substanzen, gänzlich rückbaubar, genehmigungsfrei, CO2-Neutralität nach 120 Stunden. Lebensdauer von weit über 50 Jahren, Amortisation in weniger als 5 Jahren.

Je nach Bodenbeschaffenheit können zwischen 0,5 bis 5 kW Energie generiert werden. Die Spundwand liefert die Energie 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr - und das aus dem größten Energiespeicher der Erde. Damit liefern wir Energie zu einem konkurrenzlos günstigen Preis-Leistungsverhältnis.

Die Technik

Die Technik

Das System basiert auf Stahlspundwänden, die in den Boden vibriert werden. Die Spundwände werden mit weltweit patentierten Wärmetauschern versehen, die die Oberflächenwärme der angrenzenden Böden respektive des Grundwassers und/oder Fließgewässers nutzen. Die gewonnene Wärme oder Kühlung wird mittels Wärmepumpe in Kühl- oder Heizenergie umgewandelt. Damit können Nahwärmenetze und Kühlnetze gespeist werden. Je nach zusätzlicher Stromgewinnung aus BHKW, Gas, Geothermie und/oder Photovoltaik (Hybrid-Systeme) entsteht eine autarke Versorgung von Industrie, Hotellerie und Wohngebäuden.

Herstellung und Installationsablauf

Herstellung und Installationsablauf

Die Installation erfolgt durch den örtlichen Heizungsbauer oder einen unserer Partnerbetriebe in Ihrer Nähe. So bieten wir Ihnen die gesamte Auslegung, Planung, Installation und Abwicklung als Komplettpaket und das ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Der übliche Installationsablauf sieht wie folgt aus:

  • Analyse des Objektes und des Baugrundes
  • Auslegung nach Ihrem Bedarf
  • Planung
  • Abstimmung mit Ihrem Planer
  • Bauanzeige, Genehmigungsverfahren im Einzelfall
  • Montage mit geringster Beeinflussung des umliegenden Grund und Bodens bzw. Gewässers
Umweltfreundliches System

Umweltfreundliches System

- erfüllt klimapolitische Vorgaben -

Das System kann komplett rückstandsfrei zurückgebaut werden. Es wird außerdem ausschließlich mit natürlichen Fluiden als Tauschmedium betrieben. Da die Energie direkt dort erzeugt wird, wo sie gebraucht wird, entfallen Transportwege und Leitungen.

Eine CO2-Neutralität wird bei der Herstellung und Installation der Spundwände nach nur 120 Stunden erreicht. In der speziellen Ausführung ist sie zu 100% emissionsfrei. Dadurch ergibt sich ein massives C02 Einsparpotenzial von mindestens 14 kg pro Stunde (in spezieller Ausführung sogar 42 kg pro Stunde) bei nur 100  Spundwand.

Energiegewinnung an vorhandenen Spundwänden

Bevorzugte Einsatzgebiete

Die bevorzugten Einsatzgebiete sind: Hafen- und Uferverbau, See- und Flussgrundstücke, Grundwassergrundstücke, Hochwasserschutzgebiete und Gebiete mit Grundwasserabschottung, flussnahe Anlagen und Industriegebäude, Betriebsgebäude, Mehrfamilienhäuser bis zu ganzen Siedlungen und Ortschaften.

Energiegewinnung an vorhandenen Spundwänden

Das System kann auch nachträglich an vorhandenen Spundwänden in gleichem Umfang angebracht werden.

  • es sind verschiedene Systeme vorhanden - in Abstimmung im Einzelfall
  • havariesicher und rückbaubar

Erprobungen und Vorbereitungen für unsere Wasserstoffantriebe unter härtesten Bedingungen

Kontakt

Kontakt

Zentrales Marketing:
ANGA GmbH
Ingenieurbüro
Jägerstr. 25
01099 Dresden

Ihr Ansprechpartner:
Klaus Winkler
Telefon: 0171/3608053
E-Mail: info@aqua-power-spundwand.de

Kooperationen

Kooperationen

Technische Universität Bergakademie Freiberg

Prof. em. Dr.-Ing. Dr. h. c. Herbert Klapperich

CiF Kompetenz-Zentrum für interdisziplinäres Flächenrecycling & erneuerbare Energien e. V. (Freiberg - Berlin - Aachen - München)